Aktuell
 

Auszeichnung für Rainer Holzbau Taxenbach
Geistliches Zentrum Embach - gelungenes Beispiel für höchste handwerkliche Kunst

Für die vorbildliche Adaption bzw. Umwandlung eines denkmalgeschützten Stallgebäudes zu einem spirituellen Zentrum erntete das Salzburger Holzbauunternehmen bei einem internationalen Architekturpreis besondere Anerkennung.

Unter dem Motto „Altes erhalten, Neues gestalten“ gelang in den Jahren 2008 bis 2010 der Umbau eines im Jahr 1798 errichteten und mittlerweile denkmalgeschützten Stallgebäudes zu einem Haus für Exerzitien, Meditation und spirituelle Bildung mit spezieller „Atmosphäre für Stille und Besinnung“. Nun wurde das Projekt von der Jury des „domus“ – Premio Internationale Di Restauro Architettonico“ im italienischen Ferrara ausgezeichnet.

Die von der Erzdiözese Salzburg betriebene Einrichtung liegt auf dem Kirchhügel von Embach und versteht sich als „christliche Antwort auf die spirituelle Suche unserer Zeit“. Für die Umsetzung und Ausführung des Projektes zeichnet die Salzburger Firma Rainer Holzbau mit Sitz in Taxenbach verantwortlich. Die Planung stammt von LP Architektur, Tom Lechner.

„Als besondere Herausforderung erwies sich dabei der Umgang mit dem bestehenden  Baukörper“, sagt Ing. Josef Rainer, Chef des prämierten Holzbauunternehmens, „das Erdgeschoß bestand in seiner ursprünglichen Form aus einem Bruchsteinmauerwerk, das Obergeschoß aus einem Blockbau.“ Laut Aufgabenstellung sollte der Charakter und das Erscheinungsbild des historischen Stallgebäudes erhalten, sich aber gleichzeitig einer zeitgemäßen Formensprache bedient werden. „Dies haben wir durch den Einsatz von möglichst einfachen Materialien in perfekter Übereinstimmung mit der vorhandenen Bausubstanz verwirklicht“, so Ing. Rainer weiter.

Projektbeschreibung: Im Erdgeschoß befindet sich ein Bet- und Meditationsraum, in welchem durch neu implantierte Lehmstampfwände und horizontale Lichtschlitze eine spezielle Atmosphäre erwächst. Im Obergeschoss ermöglicht ein Multifunktionsraum mit entsprechenden Nebenräumen größtmögliche Flexibilität im Gebrauch. Der Saal selbst ist mit einer wärmegedämmten Innenschale und Holzpaneelen aus Tanne, Fichte oder Lärche verkleidet. Über eine nach Innen gerichtete Glaswand sind neben der natürlichen Belichtung auch Blicke auf den original belassenen Blockbau mit seinem charakteristischen Lichteinfall möglich. Nach außen wurde mit Ausnahme einer neu eingeschnittenen Öffnung bewusst auf die Einführung neuer Materialien und anderer architektonischer Eingriffe verzichtet.

Insgesamt wurde das Projekt als „als intelligente und angemessene Reaktion auf die örtlichen Gegebenheiten und die Besonderheit der Aufgabenstellung“ bewertet.

Anerkennung - Alpine Interior Award 2011
Auszeichnung - best architects 2012

Fotos: Volker Wortmeyer, lparchitektur

 

Bauberatungstage bei Rainer Holzbau - Kostenlose Beratung für alle Bereiche rund um den Holzbau

Auf Grund der regen Nachfrage bietet Rainer Holzbau jeden 1. Freitag im Monat einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstag an: Holzbaumeister Ing. Josef Rainer beantwortet alle Fragen zum Thema Holzbau: Niedrigenergie- und Passivhäuser, Neubau, Umbau und Sanierung, Wintergärten sowie Kosten und Förderungen.

"Mit Holz verbinden wir Wärme und Geborgenheit. Unsere Häuser sind wichtige Ruhepole, in denen wir uns erholen und neue Kräfte sammeln. Kaum ein Baustoff erfüllt die baubiologischen Forderungen in diesem Ausmaß wie Holz. Da in Zukunft der behutsame Umgang mit Ressourcen über unsere Lebensqualität entscheiden wird, erweitern wir ständig unsere Angebote an baubiologischen und besonders auch ökologischen Lösungen", erklärt Josef Rainer die Firmenphilosophie, mit der an alle Bauvorhaben herangegangen wird.

Voranmeldung unter 06543 / 55 50 0 oder info@rainer-holzbau.at




Weitere Referenzen finden Sie unter Projekte

Mitglied von